Hormonersatz

2-5 Jahre vor Eintritt der Wechseljahre nehmen bei einem Teil der Frauen die sogenannten perimenopausalen Ausfallserscheinungen zu. Dazu gehören Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, Hitzewallungen und Veränderung der Hautelastizität und –beschaffenheit.

Seit der Veröffentlichung der Daten der grossen amerikanischen WHI-Studie in Bezug auf die Risiken einer Hormonersatztherapie herrscht grosse Unsicherheit. Es wurde nach Veröffentlichung der Daten der genannten Studie auf das erhöhte Brustkrebsrisiko hingewiesen. Frauen, die bis anhin angewiesen wurden Hormone einzunehmen, um sich vor gewissen Krankheiten, im Besonderen Osteoporose und Herzinfarkt zu schützen, gerieten in Panik aus Angst vor einem erhöhten Risiko für Brustkrebs.

Millionen von Frauen setzten in der Folge die Hormone ab. Inzwischen sind weit mehr Erkenntnisse in Bezug auf Vor- und Nachteile einer Hormonersatztherapie bekannt, nur werden diese in der den Frauen zugänglichen Presse nicht entsprechend dargestellt.

So wie die Symptome aber bei jeder Frau individuell ausgeprägt sind, genauso individuell muss die Patientin beraten werden.

Von den Möglichkeiten der Hormonersatztherapie können viele Frauen profitieren. Richtig beraten, richtig dosiert, unter dem Einsatz von natürlichen und nicht synthetischen Produkten ist die Einnahme von Hormonen für viele Frauen der richtige Weg zu mehr Lebensqualität und innerer wie äusserer Ausgeglichenheit und Schönheit.

Wir beraten in Bezug auf klassische Hormonersatztherapie wie der Einnahme von Oestrogenen und Progesteronen, sowie in Bezug auf die Einnahme von DHEA, Schilddrüsenhormon und in Einzelfällen auch Testosteron.

Zur Überwachung der Dosierung führen wir Hormonanalysen vor und während einer Therapie durch.

Dr. med. Bettina von Seefried
Dr. med. Bettina von Seefried
Fachärztin für Gynäkologie, operative Gynäkologie und Geburtshilfe, FMH. Master in Cosmetic Vaginal Surgery (ECAMS).

zur Übersicht Better-Ageing

Gönnen Sie sich eine indvidviduelle Beratung: Better-Ageing Days